deutschenglishImpressumDatenschutzSitemap
details

Recycling von Smartphones für den Erhalt des Virunga Nationalparkes

Die GEG unterstützt das Projekt der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt (ZGF)

480 Gorillas leben laut der Weltnaturschutzorganisation (IUCN) im Virunga Nationalpark in Kongo, insgesamt gibt es in ganz Ostafrika noch etwa 880 Gorillas. Dieser Nationalpark ist geschützt und steht unter Naturschutz. Ranger bewachen den Nationalpark. Gleichzeitig ist in dieser Großregion auch der Rohstoff Coltan zu finden. Er wird zu Tantal veredelt und zur Herstellung von Smartphones und Tablets benötigt. Der Stoff ist rar und teuer. Die Vorkommen werden in illegalen Minen vor den Toren des Nationalparks geschürft. Rebellengruppen kontrollieren den illegalen Abbau und nutzen das Gebiet des Nationalparks als Rückzugsraum. Dadurch kommt es im Park immer wieder zu Feuergefechten und der Bestand des Parks ist bedroht. Ebenso das Leben der dort lebenden Berggorillas und das der Ranger. Es herrscht ein regelrechter Krieg um das Gebiet. In den letzten zwanzig Jahren sind laut der Nationalparkverwaltung 150 Ranger getötet worden.

Um den Abbau des Coltans in der Region zu legalisieren, gibt es zum Einen die Möglichkeit die Vorkommen zu schonen und die bereits unzähligen gebrauchten und defekten Handys, Smartphones und Tablets aufzuarbeiten und zu nutzen. Zum Anderen sollen die Ranger besser mit Funkgeräten und einem digitalen Funknetz ausgerüstet werden, damit sie schnell Hilfe holen können. Die ZGF hat zusammen mit dem Zoo Frankfurt ein Projekt mit Recyclingpartnern auf den Weg gebracht. Denn für wiederaufgearbeitete Geräte müssen keine neuen Rohstoffe gewonnen werden. Ziel des Handyrecyclings ist es, möglichst viele Metalle zurückzugewinnen und gleichzeitig toxische Substanzen unschädlich zu machen. Leider ist es technisch nicht möglich die etwa 60 unterschiedlichen in einem Handy enthaltenen Stoffe durch Recycling zurückzugewinnen, darunter auch Tantal. Durch das Verfahren der integrierten Schmelze können bis zu 17 Metalle wiedergewonnen werden.

Das Recyclingunternehmen zahlt der ZGF je nach Alter und Wert der Geräte zwischen 50 Cent und 50,00 Euro.

Das eingenommene Geld geht nach Virunga, für ein digitales Funknetz, das das Leben der Ranger und der Gorillas schützen kann.

Wir möchten das Projekt "Ein Handy für den Gorilla" unterstützen und rufen alle GEG Mitarbeiter auf, ihre defekten geschäftlichen oder privaten Handys, Smartphones und Tablets zu sammeln und in der GEG Zentrale abzugeben. Wir werden die Geräte derm ZGF übergeben.

 

Weitere Informationen finden Sie hier:ZGF/Handy


GEG - Bester Service für Ihre Zufriedenheit